godiespielszene

Gottesdienst wird von Jugendlichen (wenn überhaupt) häufig nur noch als Pflichtübung angesehen.
Für junge Leute, die sich in Schule oder Gemeinde aktiv an Gottesdiensten und an deren Vorbereitung beteiligen ist diese Situation oft frustrierend.

godiestehen

Die Workshops vermitteln Methoden die ganz praktisch in Gottesdiensten, Meditationen, Frühschichten etc. in Schule und Gemeinde ausprobiert werden können.

Der Gottesdienst soll als FEIER erlebt werden. Alle Sinne sollen angesprochen sein, Heiterkeit und Ernst, Aktion und Andacht gehören dabei zusammen. Unterschiedliche Menschen feiern gemeinsam, Gemeinschaft entsteht, wird konkret erlebbar.

Die Workshops bieten viele Anregungen für eine KULTUR DES FEIERNS, die nicht nur auf die Gottesdienstsituation eingegrenzt sind.

Mindestens so wichtig wie die Methoden sind spirituelles und meditatives Erleben, die Auseinandersetzung mit sich selbst, mit Gott und dem Glauben. Auch dafür bieten die Workshops Raum und Hilfen.
 

pfranz
godieszene2

Angesprochen von den Workshops fühlen sich dabei nicht nur “fromme”, in der Kirche integrierte Jugendliche, sondern auch neugierige, fragende und kritische, die zum Teil gegenüber Kirche erstmal überhaupt nicht positiv eingestellt sind.

Ziele

bannerkirchspitze2