Bischof Dr. Bertram Meier zeigt sich erfreut darüber, dass die Politik die Bitte nach rein virtuellen Ostergottesdiensten zurückgezogen hat.

Nach einem letzten Abstimmungsgespräch zwischen der Bayerischen Staatskanzlei und

Vertretern der Kirchen ist nun klar, dass die Feiern in der Karwoche und an Ostern mit

Gläubigen in den Gotteshäusern stattfinden können.

Auch an den Kar- und Ostertagen werden unter Einhaltung des Infektionsschutzkonzepts Gottesdienste mit Gläubigen stattfinden. Bischof Bertram hatte schon zuvor betont, dass die Kirche keine virtuelle Organisation sei, sondern eine lebendige Gemeinschaft. Umso wichtiger sei es, nun einander auch begegnen zu können: „Unsere Hygienekonzepte erlauben es uns, dass sich die Gemeinden zur Feier des Leidens, Sterbens und der Auferstehung Jesu Christi versammeln. So bin ich sehr froh, dass wir unsere Liturgie zu den drei österlichen Tagen, dem Höhepunkt des Kirchenjahres, präsentisch feiern können.“
Für die Speisenweihe daheim: P. Norbert und P. Rolf segnen für Sie wieder das Osterwasser und Salz, das Sie für das Osterfrühstück mit nach Hause nehmen können. Es liegt auch ein Segensgebet dabei. Osterkerzen werden angeboten, solange der Vorrat reicht.
Bischof Dr. Bertram Meier zeigt sich erfreut darüber, dass die Politik die Bitte nach rein virtuellen Ostergottesdiensten zurückgezogen hat.

Nach einem letzten Abstimmungsgespräch

zwischen der Bayerischen Staatskanzlei und

Vertretern der Kirchen ist nun klar, dass die

Feiern in der Karwoche und an Ostern mit

Gläubigen in den Gotteshäusern stattfinden

können.

Auch an den Kar- und Ostertagen werden unter Einhaltung des Infektionsschutzkonzepts Gottesdienste mit Gläubigen stattfinden. Bischof Bertram hatte schon zuvor betont, dass die Kirche keine virtuelle Organisation sei, sondern eine lebendige Gemeinschaft. Umso wichtiger sei es, nun einander auch begegnen zu können: „Unsere Hygienekonzepte erlauben es uns, dass sich die Gemeinden zur Feier des Leidens, Sterbens und der Auferstehung Jesu Christi versammeln. So bin ich sehr froh, dass wir unsere Liturgie zu den drei österlichen Tagen, dem Höhepunkt des Kirchenjahres, präsentisch feiern können.“
Für die Speisenweihe daheim: P. Norbert und P. Rolf segnen für Sie wieder das Osterwasser und Salz, für das Osterfrühstück.
Es liegt auch ein Segensgebet dabei. Osterkerzen werden angeboten, solange der Vorrat reicht.