Brückenbauen vom Glauben zum Schulalltag: Der Workshop Schul- und Jugendgottesdienst
Seit 1987 finden in der Oase Steinerskirchen in Kooperation mit der Abteilung Schule und Religionsunterricht des Bistums Augsburg und dem BDKJ Neuburg- Schrobenhausen zwei mal jährlich die Workshops “Schul- u. Jugendgottesdienste” statt. Weit über 2000 Jugendliche waren in dieser Zeit begeisterte Gäste beim Workshop.
Die Workshops vermitteln Methoden die ganz praktisch in Gottesdiensten, Meditationen, Frühschichten etc. in Schule und Gemeinde angewendet werden können. Angesprochen fühlen sich dabei nicht nur in der Kirche integrierte Jugendliche, sondern auch solche, die einfach neugierig sind, ihre Talente in der Welt des Glaubens ausprobieren wollen und gern Teil einer fröhlichen Gemeinschaft sind. Die Workshops bieten viele Anregungen für eine KULTUR DES FEIERNS, die nicht nur auf die Gottesdienstsituation eingegrenzt sind. Mindestens so wichtig wie die Methoden sind spirituelles und meditatives Erleben, die Auseinandersetzung mit sich selbst, mit Gott und dem Glauben. Auch dafür bieten die Workshops Raum und Hilfen.
Die Teilnehmer kommen in der Regel von Schulen aber auch aus der Gemeindearbeit. Die jeweilige Gruppe sollte immer von einem Erwachsenen begleitet sein. Traditionell kommen viele Teilnehmer/innen aus der Diözese Augsburg. Mit dabei sind immer auch Jugendliche aus anderen bayerischen Diözesen. Freiwilligkeit ein wichtiger Faktor. Die Entscheidung einen Workshop zu besuchen soll von jedem Teilnehmer eigenverantwortlich gefasst werden. Von den Jugendlichen wird Engagement und die Bereitschaft erwartet ein paar Tage mit wenig Freizeit und viel Arbeit verbringen zu wollen. Die große Gemeinschaft verlangt natürlich auch die Einhaltung von Regeln. Ein wichtiges Element der Workshops ist die Musik. Das heisst nicht, dass die Teilnehmer musikalische Vorkenntnisse benötigen. Wer aber ein Instrument spielt, bringt es gerne mit. Einer der Referenten, P. Norbert Becker  ist ein bekannter Komponist und Kenner von Neuen Geistlichen Liedern. NGL spielen in den Workshops eine tragende Rolle. Viel Arbeit in den Workshops findet in Kleingruppen statt. Diese wählen die Teilnehmer nach Neigung und Interesse. Das Team macht dabei Mut auch mal etwas Neues zu wagen, sich mit Unbekanntem und Unbekannten auseinanderzusetzen. Kreativität zu entdecken und zu entwickeln. Das zentrale Ereignis ist eine Eucharistiefeier zu der sich alle viel Zeit nehmen. Jeder und jede kann sich dabei aktiv einbringen. Doch trotz aller Vorbereitung und Mühe ist diese keine Aufführung sondern immer der spirituelle Mittelpunkt des Workshops. Impulse und Meditationen an besonderen Orten in der Oase begleiten die Teilnehmer durch die Tage, Zeiten der Ruhe geben Kraft für die Aktion.
Die Workshops 2018 finden vom 19. - 21. und 22. - 24. November statt Wir freuen uns schon darauf!
Brückenbauen vom Glauben zum Schulalltag: Der Workshop Schul- und Jugendgottesdienst
Seit 1987 finden in der Oase Steinerskirchen in Kooperation mit der Abteilung Schule und Religionsunterricht des Bistums Augsburg und dem BDKJ Neuburg-Schrobenhausen zwei mal jährlich die Workshops “Schul- u. Jugendgottes- dienste” statt. Weit über 2000 Jugendliche waren in dieser Zeit begeisterte Gäste beim Workshop. Die Workshops vermitteln Methoden die ganz praktisch in Gottesdiensten, Meditationen, Frühschichten etc. in Schule und Gemeinde angewendet werden können. Angesprochen fühlen sich dabei nicht nur in der Kirche integrierte Jugendliche, sondern auch solche, die einfach neugierig sind, ihre Talente in der Welt des Glaubens ausprobieren wollen und gern Teil einer fröhlichen Gemeinschaft sind. Die Workshops bieten viele Anregungen für eine KULTUR DES FEIERNS, die nicht nur auf die Gottesdienstsituation eingegrenzt sind. Mindestens so wichtig wie die Methoden sind spirituelles und meditatives Erleben, die Auseinandersetzung mit sich selbst, mit Gott und dem Glauben. Auch dafür bieten die Workshops Raum und Hilfen. Die Teilnehmer kommen in der Regel von Schulen aber auch aus der Gemeinde- arbeit. Die jeweilige Gruppe sollte immer von einem Erwachsenen begleitet werden. Traditionell kommen viele Teilnehmer/innen aus der Diözese Augsburg. Mit dabei sind immer auch Jugendliche aus anderen bayerischen Diözesen. Freiwilligkeit ein wichtiger Faktor. Die Entscheidung einen Workshop zu besuchen soll von jedem Teilnehmer eigenverantwortlich gefasst werden. Von den Jugendlichen wird Engagement und die Bereitschaft erwartet ein paar Tage mit wenig Freizeit und viel Arbeit verbringen zu wollen. Die große Gemeinschaft verlangt natürlich auch die Einhaltung von Regeln. Ein wichtiges Element der Workshops ist die Musik. Das heisst nicht, dass die Teilnehmer musikalische Vorkenntnisse benötigen. Wer aber ein Instrument spielt, bringt es gerne mit. Einer der Referenten, P. Norbert Becker  ist ein bekannter Komponist und Kenner von Neuen Geistlichen Liedern. NGL spielen in den Workshops eine tragende Rolle. Viel Arbeit in den Workshops findet in Kleingruppen statt. Diese wählen die Teilnehmer nach Neigung und Interesse. Das Team macht dabei Mut auch mal etwas Neues zu wagen, sich mit Unbekanntem und Unbekannten auseinanderzusetzen. Kreativität zu entdecken und zu entwickeln. Das zentrale Ereignis ist eine Eucharistie- feier zu der sich alle viel Zeit nehmen. Jeder und jede kann sich dabei aktiv einbringen. Doch trotz aller Vorbe- reitung und Mühe ist diese keine Aufführung sondern immer der spirituelle Mittelpunkt des Workshops. Impulse und Meditationen an besonderen Orten in der Oase begleiten die Teilnehmer durch die Tage, Zeiten der Ruhe geben Kraft für die Aktion. Die Workshops 2018 finden vom 19. - 21. und 22. - 24. November statt. Wir freuen uns schon darauf!